Drucktechnologin / Drucktechnologe 2009 EFZ

Der Drucktechnologe steht im Zentrum der Produktion von grafischen Erzeugnissen aller Art. Bei ihm fliesst die Kombination von Mechanik und Technik, Farbgefühl für gestalterische Objekte und modernste Informatik zusammen. Im Kontakt mit Werbefachleuten, Grafikern, Polygrafen und Fotografen ist er für die korrekte Umsetzung ihrer Farbwünsche für Text und Bild auf dem zu bedruckenden Material verantwortlich. Die Vielfalt von Druckbetrieben reicht vom Klein-, über den Mittel-, bis zum Grossbetrieb. 

Fachrichtung Bogendruck 

Primäres Tätigkeitsumfeld: Druckmaschinen mit Leistungen von 8 000 bis 18 000 Druckbogen pro Stunde für Geschäfts- oder Werbedrucksachen, Zeitschriften, Plakate, Kalender und Verpackungen Im Drucksaal der Druckerei produzierst du an einer Offsetdruckmaschine ein- oder mehrfarbige Produkte auf verschiedenste Papiere und Bogenmaterialien. Für jeden Auftrag muss die Druckmaschine vom Drucktechnologen neu eingerichtet, konfiguriert und die Farben abgestimmt werden. Danach folgt mit Unterstützung modernster Messtechnik die Überwachung des Auflagendrucks.

Fachrichtung Rollendruck

Primäres Tätigkeitsumfeld: Druckmaschinen mit einer Leistung von bis zu 80 000 Zylinderumdrehungen pro Stunde für den Druck von Druckerzeugnissen mit sehr hohen Auflagen, insbesondere Zeitungen, Zeitschriften oder spezielle Verpackungen Mit der Rollendruckmaschine produzierst du ein- oder mehrfarbige Produkte auf verschiedenste Materialien. Der Druckträger wird dir auf einer Rolle, deren Speicher bis zu 20 000 Meter Bedruckstoff enthalten kann, angeliefert und verlässt deinen Arbeitsplatz bedruckt, geschnitten und gefalzt. Alle Zwischenschritte werden von deinem Team und dir eingerichtet, konfiguriert und überwacht

Fachrichtung Siebdruck

Primäres Tätigkeitsgebiet: Manuelle und automatisierte Druckmaschinen in unterschiedlichsten Konfigurationen für den Druck von Materialien in ebenso unterschiedlichen Formen Beim Siebdruck sind vor allem dein handwerkliches Können, dein Interesse an Farbkombinationen und dein farbsicheres Auge gefragt. Im Unterschied zu allen anderen Druckverfahren hast du die Möglichkeit, dreidimensionale Gegenstände zu verarbeiten. Die verwendeten Materialien reichen dabei von Metall über Kunststoff und Glas bis zu Textilien

Fachrichtung Reprografie 

Primäres Tätigkeitsumfeld: Direkter Kundenkontakt, verschiedene Arbeiten am Computer im Bereich Desktop-Publishing, Bedienung von Kopieranlagen und Plottgeräten Drucktechnologen der Fachrichtung Reprografie befassen sich mit der Herstellung und der Reproduktion von der Visitenkarte bis zum Grossformatplakat. Sie begleiten den Auftrag vom ersten Kundenkontakt über den Druckprozess bis hin zur Ausrüstung bzw. Endfertigung. Bei der Fachrichtung Reprografie ist vor allem deine Flexibilität gefragt. Deine Aufgaben sind Kundenberatung, Arbeiten am Computer, die Bedienung von Kopieranlagen mit verschiedensten Ausgabemöglichkeiten und die Endfertigung (Schneiden, Falzen usw.) deiner Aufträge.

Voraussetzungen

Gutes Empfinden für Formen und Farben, Interesse an mechanisch-elektronischen Geräten und Maschinen, gutes Organisieren und Kombinieren.

Anforderungen

Voraussetzung ist eine abgeschlossene Schulbildung auf Stufe Sek 1 (Real- oder Sekundarschule)

  • Exaktheit und Sauberkeit
  • Flexibilität
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Reaktionsvermögen
  • Gute körperliche Verfassung
  • Gutes technisches Verständnis
  • Farbunterscheidungsvermögen
  • Teamfähigkeit
  • Selbstständigkeit

Lehrdauer

Die Ausbildung zur Drucktechnologin oder zum Drucktechnologen dauert für alle Fachrichtungen 4 Jahre

Publikationen

Auf der Seite Publikationen können Sie Dokumente herunterladen.